Son of a Gun

Son of a Gun

von Julius Avery

  • Genre: Thriller
  • Erscheinungstermin: 2015-04-14
  • FSK / Altersempfehlung: Ab 16 Jahren
  • Spieldauer: 1h 48min
  • Regie: Julius Avery
  • Studio / Produktion: Media House Capital
  • Produktionsland: Australia, Canada, United Kingdom
  • iTunes Preis: EUR 3.99
  • iTunes Leihgebühr: EUR 0.99
6.2/10
6.2
von 379 Bewertungen

Beschreibung

Im Gefängnis lernt der 18-jährige JR den gewieften Schwerverbrecher Brendan kennen, der ihn unter seine Fittiche nimmt und vor einer Gang brutaler Vergewaltiger beschützt. Im Gegenzug hilft JR ihm beim Ausbruch. Allmählich wird dem Teenager aber klar, dass er von Brendan nur ausgenutzt wird.

Trailer – Son of a Gun

Fotos – Son of a Gun

Bewertungen

  • Das Ende reißt den Film noch raus ...

    3
    von Olybrius
    Zwischendrin ist mit Längen durchzogen, kann man anschauen, jedoch darf man nicht zuviel erwarten ...
  • Abspielen nicht möglich

    1
    von Knorke030
    leider nicht abspielbar bei Ausleihe.
  • Na ja

    3
    von Karabugas
    Die Story ist doch recht langatmig und die Action einfach zu wenig.
  • So ein dreck

    1
    von Ajdjjehr
    Bezahlt! Ansehen kann man nichts funktioniert nicht!!
  • Finger weg

    1
    von mokai50
    finger weg, lässt sich nicht abspielen!!! wie bekomme ich mein geld zurück?
  • Lässt sich nicht abspielen

    1
    von SouzanK.Gibran
    Film lässt sich nicht abspielen, ich möchte mein Geld zurück!
  • Super 👍🏼

    4
    von Züsi
    Einfach nur Kasse!!! Kaufempfelung!
  • Guter Film

    4
    von Maxxler
    Gut gespielt, gute Story, gute Mischung aus Spannung und Action. Film hat Hand und Fuß. Gut, aber eben nicht sehr gut. Dennoch für den Filmgenuss zu zweit absolut empfehlenswert!
  • Definitiv 5 Sterne wert!

    5
    von Canalito83
    Der Film ist nicht eine Sekunde langweilig, tolle Story, sehr gut gespielt von allen!👌
  • gelungen

    4
    von Atenax
    Ein guter Action-Film mit soliden schauspielerischen Leistungen. E. Mc Gregor überzeugt auf ganzer Linie. Man nimmt den Darstellern die Rollen einfach ab. Keine überzogenen Dialoge und ein guter Spannungsbogen. Insgesamt kein Meilenstein aber eine solige Unterhaltung.

keyboard_arrow_up