Anklage: Mord - Im Namen der Wahrheit

Anklage: Mord - Im Namen der Wahrheit

von Karen Moncrieff

  • Genre: Drama
  • Erscheinungstermin: 2014-07-24
  • FSK / Altersempfehlung: Ab 16 Jahren
  • Spieldauer: 1h 32min
  • Regie: Karen Moncrieff
  • Studio / Produktion: Pitbull Pictures
  • Produktionsland: United States of America
  • iTunes Preis: EUR 3.99
  • iTunes Leihgebühr: EUR 0.99
6.1/10
6.1
von 100 Bewertungen

Beschreibung

Die junge Anwältin Cate McCall kämpft nach einem langwierigen und quälenden Entzug an zwei Fronten: Auf der einen Seite versucht sie, das geteilte Sorgerecht für ihre erst fünfjährige Tochter zurückzuerlangen, auf der anderen Seite muss sie die Unschuld ihrer neuen Mandantin Lacey beweisen. Jene ist des Mordes angeklagt - und Cate ihre einzige Chance, Gerechtigkeit zu erfahren.

Trailer – Anklage: Mord - Im Namen der Wahrheit

Fotos – Anklage: Mord - Im Namen der Wahrheit

Bewertungen

  • sehr gut

    5
    von Mrtx1
    Der Film erinnert mich an" Zwielicht" mit Richard Gere und Edward Norton ein Meilenstein der Filmgeschichte grandios gespielt. Anklage: Mord ist genau so aufgebaut, aber mein Favorit bleibt " Zwielicht".
  • Average

    3
    von Cassedenz
    just average.
  • Guter Streifen

    4
    von JammingFX
    In "Anklage:Mord" kann Kate Beckinsale zeigen, dass sie mehr draufhat, als im hautengen Lederdress Vampire über den Haufen zu schießen. Für mich war es das erste Mal, dass ich sie als tatsächliche Schauspielerin erleben durfte und ich kann sagen, dass ihr Repertoire wesentlich breiter ist, als vorher vielleicht angenommen. In ihrer Rolle als vom Schicksal gebeutelte Anwältin kann sie eine wesentlich größere Bandbreite zeigen und Nick Nolte bietet einen guten Kontrast zu ihrer fragilen Zartheit. Der Film selber ist reichlich vorhersehbar, was nicht unbedingt schlecht sein muss. Er setzt die richtigen Spannungsmomente und erfüllt alle Voraussetzungen, die man an einen Crime-Thriller setzt. Insgesamt sehr sehenswert
  • Intensiver Krimi

    5
    von Darkstorm1982
    Wow, intensiver Krimi, der unter die Haut geht. Nervennahrung bereit legen und dafür sorgen, dass ihr ihn ohne Störungen genießen könnt. Für Krimifans, die gerne miträtseln, ein Muß!
  • Solide und spannend

    4
    von Knopf68
    Kate Beckinsale spielt sie wirklich ganz ordentlich, die Anwältin, die zwischen den verschiedensten Stühlen sitzt. Allerdings widerum nicht so herausragend, dass der Charakter wirklich Farbe bekommt. Das machen allerdings einige der "Nebendarsteller" wieder wett, allen voran Nick Nolte. Es wird zwar nichts weltbewegend Neues geboten und die meisten Wendungen sind vorhersehbar, aber dennoch bleibt ein psannendes Drama, unter Anderem um das Thema privates vs. berufliches Glück und Erfüllung.
  • Nicht schlecht

    4
    von Nicht wert es zu laden
    So spielt das Leben...Ich persönlich finde die Geschichte nicht schlecht. Klar ist es eine vorhersehbare Geschichte aber ist unsere Leben das nicht auch ab und zu ,wenn wir drüber nachdenken.
  • Sehr gut!

    5
    von Pescha
    Also der Film ist sehr intensiv und gefühlvoll. Das einzige auf was man hätte verzichten können ist Nick Nolte. Habe ihn früher sehr gern gesehen. Aber er sieht jetzt ziemlich fertig aus.
  • Ist ok

    3
    von Flo4487
    Kein Großes Kino, aber man kann ihn trotzdem anschauen, allerdings ohne große Erwartungen von Action und der gleichen. Ein bisschen wie „Law & Order“ und sowas..
  • Verlogene Gut und Böse Story

    2
    von FOskarF
    Sparen Sie sich das Geld bitte.

keyboard_arrow_up