Anon

Anon

von Andrew Niccol

  • Genre: Science-Fiction und Fantasy
  • Erscheinungstermin: 2018-10-25
  • FSK / Altersempfehlung: Ab 16 Jahren
  • Spieldauer: 1h 40min
  • Regie: Andrew Niccol
  • Studio / Produktion: K5 Film
  • Produktionsland: United States of America, United Kingdom
  • iTunes Preis: EUR 9.99
  • iTunes Leihgebühr: EUR 4.99
5.8/10
5.8
von 610 Bewertungen

Beschreibung

Die totale digitale Überwachung des Menschen sorgt in naher Zukunft für ein Leben ohne Verbrechen, aber auch gänzlich ohne Anonymität und Privatsphäre. Bis eine Reihe grausamer Morde Detective Frieland auf den Plan ruft. Denn plötzlich werden die im "Ether" gesammelten Daten systematisch manipuliert, was den Zusammenbruch des gesamten Systems zur Folge haben könnte. Erst mit dem Auftauchen einer geheimnisvollen jungen Frau ohne digitalen Fingerabdruck kommt Bewegung in die Ermittlungen, die für Frieland bald zum lebensgefährlichen Wettlauf gegen die Zeit werden...

Trailer – Anon

Fotos – Anon

Bewertungen

  • Nur Gerede die ganze Zeit

    1
    von merryharry
    Nur düstere Räume, leere Straßen und Gerede die ganze Zeit.
  • Flop

    1
    von 3gogggg
    Langweilig und lahm Finger weg!!!Ein Film kenner
  • Anon

    2
    von M 1969
    .....hatte mir etwas mehr von dem Film erhofft.....Schade um die Zeit ...da hätte man auch etwas sinnvolles machen können.....ist aber ja nunmal auch Geschmacksache.
  • Gähnend langweilig

    1
    von SlyGirl2011
    Der Film ist ja mal grotten schlecht. Total zäh und stocksteif. Gut das ich nur 99 cent bezahlt habe
  • Ganz ok

    3
    von zickezacke
    Mehr aber auch nicht! Ganz nette Geschichte in unterkühlter Atmosphäre. Kurzweilige Unterhaltung leider ohne erinnerungsfaktor
  • Film Noir

    4
    von Darkstorm1982
    Film Noir der zu unterhalten weiß, insbesondere weil er auch ein paar zukunftsorientierte Elemente einbaut. Nicht ganz so einfach, mit Tiefgang.
  • Hat was...

    4
    von Lionthooth
    is mal was neues, Sci-Fi halt. Wenn man keine Geheimnisse mehr hat, wohin willst Du gehen? Thema Datenschutz und Staatsüberwachung kommen hier gut raus. Will ich da leben? Ich denke nicht
  • Interessantes Thema

    4
    von Knopf68
    Defintiv ein sehr interessantes, wenn auch nun wirklich nicht neues Thema. Neu ist hier eigentlich, dass es plötzlich Geheimnisse gibt, die es nicht geben dürfte, weil für sie gar kein Platz mehr zur Geheimhaltung existiert. Natürlich geht das noch viel weiter und viel tiefer, aber für mich ist das der springende Punkt. Leider weiß man manchmal nicht genau, wo der Film hin will: Ist es ein beklemmendes Thema, das man als Thriller aufbereitet, um es schmackhaft zu machen, oder ist es ein Thriller, den man mit einem anspruchsvolles Thema unterlegt hat, um ihn nicht in Mittelmäßigkeit verfallen zu lassen? Meist gelingt der Spagat jedoch, was vor allem an den echt guten Darstellungen der Charaktere liegt, daher für mich insgesamt empfehlenswert.
  • 😴

    1
    von der Paule
    Ja ne, kann man anschauen, muss man aber definitiv nicht. Sehr einschläfernd und fade Story.
  • naja

    3
    von doggda
    stylisch gemachter düsterer Film .... aber am Schluß verliert man den Überblick wer sich wieso bei wem einhackt und mit welchen Augen man sieht...

keyboard_arrow_up